Musik: Johannes Oerding, So tun als ob

Auf dieser Seite möchte ich Euch ein paar Tipps geben die man beantragen kann wenn man ein behindertes Kind hat. Ich kenne mich aber leider nur in WIEN aus.

Sollte das Kind anders sein als andere kann man um  "erhöhte Familienbeihilfe" beantragen. Wird einem diese dann zugesprochen kann man auch um Pflegegeld ansuchen.

Nun kann man auch einen Behindertenpass beantragen. Wenn man den Behindertenpass hat ist es sinnvoll den

Behindertenparkausweis nach §29b StVO (Straßenverkehrsordnung)

anzufordern. Der ist aufs Kind ausgestellt.

 Man kann auch das Auto aufs Kind anmelden. Man ist dann von der motorbezogenen Steuer befreit und bekommt auch die Vignette gratis. Dann kann man auch um einen Behindertenparkplatz
anfragen damit man vor der Wohnung den Parkplatz bekommt.

Wenn man nun im Besitz vom Behindertenausweis ist kann man den "Euroschlüssel" anfordern. Damit kann man sehr viiele Behindertenklos und Lifte Europaweit benützen.  

Sollte das Kind in einen heilpädagogischen Kindergarten kommen und es wird von den Eltern dort hin gebracht und wieder abgeholt kann man sich einen Jahresfahrschein holen. Dafür muß man zum Vorverkauf der Wiener Verkehrslinien gehen und ein Formular (Freifahrtsausweis für Sonderkindergarten) abholen. Dann braucht man den Stempel vom Kindergarten, dann muss man zum Fond Soziales Wien, dort bekommt man auch einen Stempel und dann zu den Wiener Linien. Dort bekommt man dann den Ausweis. 

Da Manuel sehr lange einen harten Stuhl hatte, ich schon alles möglicher Versucht habe mit Mikroklist, Leinsamen...... habe ich das passende für Manuel gefunden.

Es nennt sich"Benefiber" und ist frei in der Apotheke erhältlich.

Ich war auch bei meiner Ärztin. Sie meinte ich solle mal Manuel "glutenfrei" ernähren. Ich prakteziere es immer noch und muß sagen das Manuel seit dieser Essensumstellung total einen weichen Stuhl hat. Eine Freundin von mir macht das auch bei ihrem behinderten Sohn. Auch sie ist von dieser Umstellung begeistert.

Ab dem Alter von 3. oder 4. Jahren (darüber streiten sich noch die Geister) kann man Windeln beantragen. Dafür braucht man einen Verordnungschein vom Kinderarzt oder Praktischen Arzt wo drauf steht: Verordnung für Windeln, Quartalsbedarf, "starke Harn- und Stuhlinkontinenz plus Diagnose vom Kind". Mit diesem Verordnungschein geht man dann direkt ins Sanitätshaus und dort bekommt man die Windeln.    

 

Es gibt auch die Möglichkeit sich Hilfe durch eine mobile Kinderkrankenschwester  ins Haus kommen zu lassen.

Nachdem das Kind 4 Jahre alt ist gibt es die Möglichkeit sich kostenlos bei der PVANG  Pensionsversichern zu lassen.

Hier gibt es noch einen interessanten Link mit allen möglichen Hilfestellungen
sozialinfo.wien.gv.at/content/de/10/Homepage.do


Hier habe ich ganz was tolles gefunden. Da ich ja nicht so toll beim Essen bin mußte meine Mami immer alles mit der Gabel zerdrücken was doch sehr aufwenig war. Dank Internet hat jetzt meine Mami eine Zerkleinerungsschere gefunde. Ich habe sie jetzt auch daheim. Mami ist ganz begeistert davon da diese auch ganz toll ist zum mitnehmen.

Zu bestellen gibt es hier 

lend.heinzelmaennchen.at/data/2605/

Und so sieht das Endprodukt aus  

 Sollte jemand ein Kind mit Essstörung haben oder das Sondenkind entwöhnen gibt es hier die richtigen Ansprechpartner

Prof. Dunitz-Scheer - Markus Wilken

Da es mit meinem Rolli sehr sehr schwer ist durch den Schnee zu  gehen hat sich folgendes mein Papi ausgedacht. Das ging wirklich toll damit. Danke Papi!!

Ab Herbst 2011 versucht meine Mami ein neues Medikament für mich. Das nennt sich "Broncho Vaxom" und man bekommt es mit Rezept in der Apotheke. Das soll das Immunsystem stärken und die Bronchien. Mal schauen ob ich heuer weniger krank bin. Ist auf Natrürliche Art.


powered by Beepworld